Internationaler Frauentag

Montag, 08. März 2021

Im März 1911 kamen in einer New Yorker Textilfabrik 146 Frauen und Mädchen bei einem Brand ums Leben, weil die Ausgänge verschlossen waren. Daraufhin kam es zu Protestmärschen der Näherinnen, bei denen die Frauen sangen: "Wir wollen Brot und Rosen!" Das Lied wurde zum Symbol der proletarisch-sozialistischen Frauenbewegung:
Wir brauchen Brot, um materielle Vorrausetzungen für ein Leben ohne und Armut zu haben, und Rosen, um die Schönheit des Lebens genießen zu können.

Am 8. März 1917 streikten in St. Petersburg die Arbeiter- und Soldatenfrauen des armen Stadtviertels Wyborg und lösten damit die Februarrevolution aus.

Im Gedenken an die Leistungen all der Frauen, die an ihren jeweiligen Orten für Frauen gekämpft haben, wurde der 8. März als internationaler Gedenktag eingeführt. 1975 erkannten die Vereinten Nationen den 8. März als internationalen Frauentag an. In Flensburg hat es bereits eine lange Tradition diesen Tag mit einer Veranstaltungsreihe des Flensburger Frauenforums und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Flensburg und der Gemeinde Harrislee zu würdigen.

Zurück